Betreutes Wohnen

Außerhalb der Leistungsbeschreibung bieten wir an:

Betreuungsmaßnahmen für Jugendliche und junge Volljährige (Verselbständigung)

Sozialpädagogisch betreutes Wohnen (SbW) ist eine Form der Erziehungshilfe gem. § 41 KJHG, in der ältere Jugendliche und junge Erwachsene in der Regel allein in einer Wohnung/einem Zimmer wohnen und sozialpädagogisch betreut werden.

Die Schwerpunkte liegen auf der Persönlichkeitsentwicklung und einer eigenverantwortlichen Lebensführung der Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Ort:

  • in Apartments, die räumlich der Wohngruppe II zugeordnet sind
  • in einem Miethaus auf dem Kinderdorfgelände
  • in einer 1-2 Zimmerwohnung im Stadt- und Kreisgebiet

 


Zielgruppe

  • Jugendliche ab dem siebzehnten Lebensjahr
  • Jugendliche aus den Wohngruppen des Kinder- und Jugenddorfes
  • Jugendliche, die mit dem Auftrag der Verselbständigung erstmalig in das Kinder- und Jugenddorf aufgenommen werden

Voraussetzungen

  • Die Jugendlichen sind soweit verselbständigt, dass eine punktuelle Betreuung ausreichend ist
  • Die Jugendlichen sind zu einer kooperativen Zusammenarbeit bereit und akzeptieren die individuell festgelegten Ziele der Hilfeplanung sowie die Apartmentordnung (Mietvertrag)

Konzeptionelle Ausrichtung

  • Zum Erhalt der Beziehungskonstanz wird – soweit wie möglich – das betreute Wohnen von der bisherigen Bezugsperson geleistet. Dies stellt einen wesentlichen Vorteil dar. Der zum Gelingen des Hilfeangebots notwendige Beziehungsaufbau muss nicht mehr erfolgen.

Leistungen

richten sich nach dem individuellen Bedarf und sind u.a.:

  • Begleitung und Hilfe bei der Alltagsstrukturierung;
  • Einübung des Umgangs mit Geld, Ämtern und Vermietern; Unterstützung bei der Integration in das Wohnumfeld
  • Förderung und Unterstützung bei schulischen und beruflichen Anforderungen
  • Pädagogische Unterstützung bei der Lebens- und Berufsplanung;
  • Beratung im Hinblick auf Partnerschaft, Freizeitgestaltung etc.;
  • Unterstützung in Krisen und Konfliktbewältigung
  • Begleitung der Bewohner durch die Betreuer als Ansprechpartner und Vertrauensperson
  • Auseinandersetzung und Bewältigung von Schule und Arbeitsalltag
  • Entwicklung schulischer bzw. beruflicher Perspektiven
  • Entwicklung lebenspraktischer Fähigkeiten
  • Auseinandersetzung mit Herkunft und Umwelt in den wöchentlichen Einzelgesprächen
  • Erlernen des richtigen Umgangs mit eigenen finanziellen Mitteln und den Angeboten von Banken und Sparkassen

Leistungsumfang

Der Leistungsumfang wird anhand der im individuellen Hilfeplan festgelegten Ziele und Bedarfe des Jugendlichen / jungen Erwachsenen festgelegt. Die Rhythmen für die Hilfepläne werden individuell festgelegt.

In der ersten Phase werden Fachleistungsstunden, Miete und Nebenkosten sowie eine tägliche Pauschale für den Betreuungsaufwand / Wirtschaftsbedarf zugrunde gelegt.

Die Fachleistungsstunden werden in der zweiten Phase sukzessiv dem Bedarf und den Zielen entsprechend reduziert.

In der dritten Phase beginnt die Wohnungssuche und somit die Integration in das neue Wohnumfeld.

Miete und Nebenkosten für ein ca. 26 Quadratmeter Apartment mit separater Küche und Bad betragen 220 € inkl. Nebenkosten (Stand Februar 2012:).